Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Anthropologie der Digitalisierung

Benedikt Paul Göcke, Johannes Grössl

Abstract

Die zunehmende Integration künstlich intelligenter Systeme in unseren Alltag und sogar in unsere leibliche Existenz bringt nicht nur enorme gesellschaftliche Herausforderungen mit sich, sondern nötigt uns auch dazu, das menschliche Selbstverständnis grundlegend zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Selbst wenn manch technologisches Szenario – wie zum Beispiel das Übertragen unseres Bewusstseins auf einen Computer – eher einem Science-Fiction-Gedankenexperiment als einer realistischen Zukunftsprognose gleicht, können solche Utopien bzw. Dystopien anthropologische Fragestellungen schärfen, welche uns in den nächsten Jahrzehnten immer stärker begleiten werden. Nicht nur die Gesellschaft muss sich darüber einig werden, welcher Einsatz von Technologien gefördert, erlaubt, beschränkt oder sanktioniert werden soll. Auch Religionsgemeinschaften sollten unter sich sowie im Dialog mit einer immer säkularer werdenden Gesellschaft klären, ob bestimmte Entwicklungen – selbst wenn diese mehrheitlich gutgeheißen werden – mit dem von ihnen vertretenen Welt- und Menschenbild grundsätzlich vereinbar sind.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks