Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Im Bauch des Leviathan? Carl Schmitt und Erik Peterson über die Politische Theologie des Martyriums

Christian Stoll

Abstract

Die Auseinandersetzung zwischen Erik Peterson und Carl Schmitt über die Möglichkeit einer „Politischen Theologie“ erfährt nach wie vor viel Aufmerksamkeit. Der Beitrag analysiert ein Segment dieser Auseinandersetzung, das bisher wenig beachtet wurde: die Sicht der beiden Gelehrten auf das christliche Martyrium. Die unterschiedlichen Perspektiven des Theologen und des Juristen auf das gewaltlose Lebensopfer für den Glauben werden dargestellt und im jeweiligen Werk verortet. Diskussionswürdig ist die jüngst aufgestellte These, Schmitt verteidige mit seiner sich auf Thomas Hobbes berufenden Ablehnung des Martyriums Errungenschaften moderner Staatlichkeit, während Petersons Martyriologie ein theokratisches Gefälle aufweise. Schmitts Politische Theologie II legt dagegen nahe, dass auch der späte Schmitt sich nicht von einer totalitären Logik des Politischen gelöst hat, die darum für das christliche Martyrium und letztlich ein bekenntnisgebundenes Christentum keinen Platz hat.

The controversy between Erik Peterson and Carl Schmitt about the meaning of a “Political Theology” attracts as much attention as ever. The article analyzes a somewhat neglected part of this controversy: the Christian martyrdom. The different perspectives held by the theologian and the legal scholar on the nonviolent self-sacrifice of Christian believers are reviewed and placed in the context of their respective thought. The recent proposal that Schmitt’s rejection of the martyrdom (based on Thomas Hobbes’ Leviathan) is a legitimate defense of the religious neutrality of the modern state, while Peterson’s apocalyptic theology fails to acknowledge this very neutrality, is indeed highly questionable. Instead, Schmitt’s Political Theology II shows that even the late Schmitt remained committed to a totalitarian account of the political that leaves no room for martyrdom and for Christianity based on normative convictions.

Schlagworte

Martyrium; Politische Theologie; Apokalyptik; Thomas Hobbes; religiöse Neutralität

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks