Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Ein Leben ohne Schmerz? Eine kritische Analyse transhumanistischer Anliegen zur technologischen Überwindung von Schmerzen

Benedikt Paul Göcke, Anna Sindermann

Abstract

Da Schmerzen und Leid aus transhumanistischer Sicht wesentliche Faktoren sind, die ein gutes Leben verhindern, fordern Transhumanistinnen und Transhumanisten, dass die Erkenntnisse der modernen Wissenschaften im Zuge der Gestaltung und Transzendierung des Menschen genutzt werden, um ein schmerz- und leidbefreites Leben zu ermöglichen. Im Folgenden wird nach einer vertiefenden Analyse der transhumanistischen Anliegen zunächst die komplexe Natur des Schmerzes sowie seine existentielle und moralische Bedeutung analysiert. Anschließend wird dafür argumentiert, dass eine vollständige Eliminierung von Schmerzen nur um den Preis der Eliminierung der Möglichkeit eines authentischen und selbstbewussten Lebens zu haben ist.

Since pain and suffering are, from a transhumanist point of view, factors that essentially prevent a good life, transhumanists demand that insights from modern science be used in shaping and transcending human life to enable a life free from pain and suffering. After providing a thorough analysis of the transhumanist objective, this article analyzes the complex nature of pain as well as its existential and moral significance. Finally, it argues that a complete elimination of pain would only be possible at the price of eliminating the possibility of an authentic and self-conscious life as well.

Schlagworte

Transhumanismus; Schmerz; Leid; Human Enhancement; menschliche Natur

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks